Beim Anblick dieses Schnittmuster ist mir aufgefallen, dass es vergleichbar wenig aktuelle Rockschnitte gibt. Oder täusche ich mich? Kann eigentlich nicht sein, denn ich nähe und trage gern Röcke. Also hat rosa p. mir einen großen Gefallen getan. Und dann auch noch mit Falten! Besser hätte sie meinen Geschmack nicht treffen können.

Der Rock hat vorn wie hinten jeweils 4 Falten und erreicht daher am unterem Saum eine schöne Weite. Natürlich springen die Falten auf und erzeugen dadurch Volumen (man könnte also Angst haben, der Rock mache dick). Aber durch die schön breite Passe oben ist der Rock an der Hüfte schmal und trägt daher  nicht auf (also Trugschluss:-)).

Es gibt 2 unterschiedliche Längenvorschläge, ich habe hier die längere Version gewählt. Sie geht ein paar Zentimeter übers Knie hinweg und gefällt mir sehr gut.

Der Stoff ist eine Popeline aus Baumwolle und Viskose mit einem geringen Stretchanteil. Er hat einen dezenten Glanz und ein wenig Stand, so dass die Falten gut zur Geltung kommen. Der Stretchanteil sorgt für eine gute Passform und ein angenehmes Tragegefühl. Perfect match würde ich sagen!

Schnittmuster: Rock Nr. 1 von rosa p.

Material: Stretch Popeline aus Baumwolle und Viskose

verlinkt mit: sewlala und dufürdich

Ich habe Euch ja eine ganze Kleiderserie versprochen und hier kommt nun die Nummer 3 (Nr. 1 war das factory dress von Merchant and Mills und  Nr. 2 mein neuer Elsen Zweiteiler von schneidernmeistern). Nummer 3 namens „Synni“ ist ebenfalls ein dehnbares Kleid und es stammt aus dem großartigen neuen Buch „Der rosa p Kleiderschrank“ von rosa p.

Das Kleid Synni ist locker und lässig geschnitten, zum Reinschlüpfen und Wohlfühlen. Ich mag ja solche Teile, in denen ich mich ohne viel Aufwand angezogen fühle. Dem Herbst geschuldet habe ich mich für einen festen Romanit entschieden und wer mich kennt, der weiß, Muster sind nicht unbedingt meins. Dafür habe ich eine Liebe zum Detail und das kann dann ruhig ein Hingucker sein. Ich muss es nicht erwähnen, der Hingucker hier ist das gestreifte Armbündchen in kontrastierenden Farben – jedoch alles herbstlich.

Das Buch umfasst 23 unterschiedliche Schnittmuster und basiert auf dem Prinzip des Mix and Match, d. h. alle Schnitte können perfekt miteinander kombiniert werden. Ich habe dieses Prinzip noch ein bisschen ausgeweitet, in dem ich auch innerhalb der Schnittmuster kombiniert habe. Denn meine Synni hat den Ausschnitt des hübschen Oberteils Frya. Außerdem habe ich erneut zu einem Detail gegriffen, das ich schon einmal bei Kleid Nr. 4 von rosa p. angewandt habe. Den Tunnelzug in der Taille. Ich experimentiere gern und war sehr gespannt, ob der Effekt auch bei schwereren Stoffen funktioniert. Und es funktioniert, oder? Besonders schön finde ich auch den unteren Saum, der nämlich eine schöne Rundung hat und hinten leicht länger ist als vorn.

Ich verkaufe ja mittlerweile sehr viele Schnittmuster in meinem Laden, aber bisher keine Bücher. Dieses Buch jedoch gefällt mir so gut, dass ich es nun auch in mein Sortiment übernommen habe. Ich mag den Stil von rosa p. sehr, unkompliziert, schlicht und dennoch schick und lässig.

Schnittmuster: Kleid Synni aus dem Buch „Der rosa p Kleiderschrank“

Material: Romanit in Aubergine (bis einschl. 28.09. mit 15% Rabatt auf alle Romanits), Bündchen von Merchant and Mills

verlinkt mit: sewlala, dufürdich

Die warmen Jahreszeiten kommen und damit die Lust auf neue Kleider! Schon ewig in den sozialen Netzwerken bewundert, sind rosa p. und ich erst jetzt persönlich aufeinander aufmerksam geworden. Obwohl die Gemeinsamkeiten so deutlich sind :-) Wir beide mögen es lässig und schlicht, unkompliziert und trotzdem mit einem gewissen Anspruch. Kleid Nr. 1 bis 3 erfüllen genau das, aber weil man bekanntermaßen immer der Reihe nach vorgehen soll, habe ich mal mit Kleid Nr. 1 angefangen.

Aus gestreiftem Modaljersey, an Tragekomfort kaum zu überbieten. Damit es nicht allzu reduziert wirkt, habe ich an den Armen ein Bündchen angefügt und hier die Streifenrichtung gedreht. Witzigerweise nehmen die Streifen je nach Armhaltung dann doch wieder die andere Richtung auf, ein Effekt, der mir erst auf den Fotos aufgefallen ist!

Das Material ist schön dehnbar und könnte daher auch körpernäher getragen werden. Vom Schnitt her könnte ich mir das Kleid aber auch bestens aus Webware vorstellen. Hierzu hat rosa p. letzte Woche ein paar sehr nützliche Tipps in ihrem Blog formuliert, so dass ich mit Sicherheit demnächst ein zweites Nr. 1 nähen muss. Falls mir nicht die 2 oder 3 in die Quere kommen :-))

Auch ohne kontrastierende Accessoires (=Kette) funktionieren die Streifen übrigens super! Dann kommt der sportliche Aspekt stärker zur Geltung.

Schnittmuster: Kleid Nr. 1 von rosa p., seit Neustem auch bei 1000stoff erhältlich

Material: Modaljersey gestreift, 1000stoff

verlinkt mit: rums

Die warmen Jahreszeiten kommen und damit die Lust auf neue Kleider! Schon ewig in den sozialen Netzwerken bewundert, sind rosa p. und ich erst jetzt persönlich aufeinander aufmerksam geworden. Obwohl die Gemeinsamkeiten so deutlich sind :-) Wir beide mögen es lässig und schlicht, unkompliziert und trotzdem mit einem gewissen Anspruch. Kleid Nr. 1 bis 3 erfüllen genau das, aber weil man bekanntermaßen immer der Reihe nach vorgehen soll, habe ich mal mit Kleid Nr. 1 angefangen.